Donnerstag, 21. Juli 2022

Die Oggersheimer Carusos

Checkpoint in Bethlehem

Die katholische Kindertagesstätte Christ König in Ludwigshafen-Oggersheim erhält zum sechsten Mal in Folge das Zertifikat „Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme“ des Deutschen Chorverbandes

„Singend begrüßen wir uns heut, weil uns das Singen miteinander freut“ schallt es am Donnerstag in der katholischen Kindertagesstätte Christkönig in Oggersheim, als die Kinder ihren Gast begrüßen. Vorsitzender Hans Oberlies vom Kreischorverband Vorderpfalz war zu einem besonderen Anlass in die Ludwigshafener Einrichtung gekommen: Er überreichte zum sechsten Mal in Folge das Zertifikat „Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme“ des Deutschen Chorverbandes.

„Wir zeigen Ihnen, wie schön wir singen können“, begrüßte Kita-Leiterin Cornelia Kruspel den Gast, der sich wie auch einige Mütter schon auf die musikalische Darbietung freute. Den Jungen und Mädchen, die sich an diesem Morgen mit ihren Erzieherinnen und Leiterin Cornelia Kruspel im Bewegungsraum der Kita versammelt haben, sind mit Begeisterung beim Singen in der Gemeinschaft dabei. Bei den Liedern wie „Wir singen vor Freude“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“ recken sie die Arme in die Höhe, klatschen mit oder stampfen mit den Füßen auf. Einen eigenen Auftritt mit dem Lied „Gestern, heute und morgen bin ich geborgen in deiner Hand“haben die angehenden Schulkinder, eine kleine Gruppe, die die 25 Jungen und Mädchen vertritt, die in diesem Jahr in die erste Klasse kommen.

„Ich bin sehr begeistert, was Sie dargeboten haben“, zeigte sich Hans Oberlies beeindruckt und ergänzte: „Das setzt voraus, dass man längere Zeit übt, singt, lacht und spielerisch aktiv ist.“ Er freue sich, dass er einmal mehr das Zertifikat des Deutschen Chorverbandes überreichen darf. Singen und Musik seien für die kindliche Entwicklung von großer Bedeutung und würden die positive Entwicklung des sozialen Verhaltens fördern. Die Kita Christ König erhalte das Zertifikat für seine Leistungen für die Musik und das Singen. Die Einrichtung erfülle mit ihrer Arbeit alle Kriterien dafür: das tägliche Singen mit allen Kindern in kindgerechter Tonhöhe, eine vielfältige und altersgemäße Liedauswahl und die abwechslungsreiche Ausgestaltung des Singens. Insgesamt zeige sich, dass das Singen in der Kita Christ König einen hohen Stellenwert habe. Oberlies beglückwünschte Leiterin Cornelia Kruspel und ihr Team und dankte ihnen für ihre „tolle Arbeit“. Das gemeinsame Singen sei inzwischen fester Bestandteil in der Kita, hob Oberlies hervor: "Es ist wirklich toll, was ihr hier leistet." Die Auszeichnung sei bis 2025 gültig. Dann könne sich die Kita wieder neu bewerben, informierte Oberlies.

Die Leiterin hob das Engagement der Fachkräfte Olga Eberle und Uta Schaar hervor und überreichte ihnen ein kleines Geschenk als Zeichen der Anerkennung für ihre Arbeit. Bereits seit Anfang 2000 wird das Singen in der Kita besonders gefördert, dank der musikalischen Talente im Team, hebt Leiterin Kruspel hervor. So werden neben dem Singen auch Orff-Instrumente eingebunden.

Was sie und das Team freut, seien die positiven Rückmeldungen der Grundschule. Den Lehrern würde auffallen, dass die Kinder aus ihrer Kita ein großes Rhythmusgefühl durch das Singen haben, das ihnen bei der Sprachentwicklung helfe.

Zum Abschluss und Ausklang der Feier sangen die Kinder das Lied „Aus vollem Herzen singen wir Halleluja. Wir loben Gott, der uns verspricht, ich bin immer für euch da“- auch hier zeigte sich wieder, dass sie wirklich aus vollem Herz beim Singen dabei sind.